RHODESIAN RIDGEBACK'S CH.RED WHEATEN ASAB CH.RED WHEATEN BAQUI SANGOMA Ch.RED WHEATEN ASAB
RHODESIAN RIDGEBACK'S                    CH.RED WHEATEN ASAB                    CH.RED WHEATEN BAQUI SANGOMA                                                                      Ch.RED WHEATEN ASAB

ALLERLEI

M Û G O R O B

 

 

Mûgorob - so wurde eine zwölf Meter hohe Sandsteinsäule genannt,die nahe Weißrand Asab in  Namibia stand. Der Name stammt vom Stamm der Nama, die in diesem Gebiet siedelten.
Allgemein wurde Mûgorob mit dem 'Fingerzeig Gottes' übersetzt.
Bei den Nama allerdings wurde er mit 'Jemand sah' gedeutet. Als am  8.Dezember 1988 die Überreste dieses 450 Tonnenkolosses von Landwirten entdeckt wurde, nahm man zuerst an, dass dieser Stein durch schwere Windböen gekippt wurde. Zahlreiche geheimnisvolle Deutungen wurden diesem Ereigniss zugesprochen.
Geologen und Geophysiker kamen aber nach zwei Jahrzehnten zu dem Schluss, dass durch Witterungseinflüsse der weiche Sandstein arg gelitten und durch Regenfälle instabil wurde.
Auch ein verheerendes Erdbeben in Armenien am Morgen des 7. Dezembers 1988 kann zusätzlich Einfluß genommen haben, denn die Schockwellen wurden bis in der seismologischen Station in Windhoek registriert.

 

 



Mûgorob

IN MEMORIAN

Johokwe Mankunja 'D'Yambo'

 geb. 23.Februar 2000   gest. 12.September 2009



Johokwe Mankunja 'D'Yambo'

Er war unser erster Hund. Lange hatten wir nach einer für uns geeigneten Hunderasse gesucht.
Durch den Kontakt zu Frau Rosy Brook Risse, leider verstarb sie 2010, und Frau Christel Heller vom Zwinger 'Johokwe' durften wir einen kleinen Einblick in den Umgang mit dieser schönen Hunderasse erfahren.
Heute noch zehren wir von manchen Tipps und Ratschlägen, die wir seinerzeit bekamen. Das Wichtigste von allen aber war und ist:
                         G E D U L D  haben!

D'Yambo hat uns viel gelehrt; er war der Fels in der Brandung, ihn konnte Nichts und Niemand aus der Ruhe bringen. Er war der Freund der Kinder und der tägliche Begleiter zu den Spaziergängen die wir alle genossen. In schweren Lebenslagen gab er Trost und Zuneigung und oft haben wir herzlich über seine Streiche und Versuche, die daneben gingen, gelacht. Wir weden ihn niemals vergessen und hoffen, uns irgendwann am Ende der Regenbogenbrücke wieder zu sehen.
Asante, D'Yambo !


Tammy

 

Leider mußten wir heute von unserer Tammy Abschied nehmen.
Fast 15 Jahre war sie bei uns. Machs gut Kleine, auch wir sehen uns am Ende der Regenbogenbrücke

Informationen über die Rasse Rhodesian Ridgeback

Eine winzige Skizze des Rhodesian Ridgeback

 

Aus einer Information des: Rhodesian Ridgeback Club Of the United States, Inc.AKC lizenzierter Klub seit 1971 © 1995 durch RRCUS, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
(Verfasst in der Hoffnung, einige der vielen Fragen über diese wundervollen, vielseitigen Tiere zu beantworten)
Als Welpen sind Rhodesian Ridgebacks für jeden Spaß zu haben, überschwänglich, wissbegierig und irgendwie stürmisch. Ein sechs Monate alter Ridgebackwelpe kann unbeabsichtigt ein unsicher daher wackelndes Kleinkind umreißen. Ein Kleinkind kann unabsichtlich und willkürlich Bestrafung auf einen jungen, leicht zu beeindruckenden Welpen häufen. Deshalb sollten Eltern gehörig Aufsicht ausüben, so dass weder Welpe noch Kleinkind sich gegenseitig Schaden zufügen. Dies bleibt durch die gesamte Vorschulalterzeit des Kindes und für die ersten 18-24 Monate im Leben eines Ridgebacks gültig. erwachsene Ridgebacks und Kinder im Schulalter sind die besten Kumpel und Freunde fürs Leben.
Der Ridgeback ist kein Typ um Ärger zu machen. Dennoch: wird er von einem anderen Hund angegriffen oder gereizt, behauptet er seine Stellung und kämpft wenn es sich gar nicht vermeiden lässt. Doch die meiste Zeit ist er auf der Suche nach einem Hundekumpel, mit dem er spielen kann und sieht andere Hunde normalerweise nicht als Bedrohung an. Doch oftmals verursachen unkastrierte Rüden in der Nähe läufiger Hündinnen ein paar Probleme. Ein Ridgeback ist sehr gut mit Katzen zu halten, sollte aber an sie gewöhnt werden, solange er jung ist.
Als Wachhunde sind Ridgebacks von hoher Diskretion. Sie sind keine wütenden Kläffer und trachten nicht danach, jemanden anzugreifen. Für gewöhnlich geben sie einige wenige Beller von sich, um Ihre Aufmerksamkeit zu erlangen und Bescheid zu geben, dass irgendwer auf dem Grundstück ist. Sie bellen niemals grundlos. Wenn Ridgebacks bellen, haben sie einen guten Grund dafür und hören für gewöhnlich damit auf, wenn man es ihnen sagt, es sei denn, sie sind sich sicher, dass Sie nicht begriffen haben, was sie versuchen Ihnen zu sagen. Es ist immer angeraten der Ursache des Gebells eines Ridgebacks auf den Grund zu gehen. Bis Sie Ihnen signalisieren, dass alles in Ordnung ist, werden sie fortfahren sich wachsam und vorsichtig in der Nähe von Fremden zu verhalten.
Man sollte nicht allzu vertrauensvoll davon ausgehen, dass Ridgebacks innerhalb eines nicht umzäunten Grundstücks bleiben. Sie sind Jagdhunde mit einer guten Nase und einem hervorragenden Gesichtssinn. Deshalb sind sie auf und davon, wenn sie etwas sehen, was ihr Interesse erregt und vergessen dabei komplett unsichtbare Begrenzungen. Ein Zaun ist ein Muss, mindestens 1,50 m hoch. Junge Ridgebacks langweilen sich schnell und können ziemlich große Löcher graben.
Wenn Sie Ihren Ridgebackwelpen oder Junghund jeden Tag ein paar Stunden alleine lassen müssen, konstruieren Sie eine in der Größe ausreichende Möglichkeit hinein und hinauszugelangen, um ihn von vor Langeweile begangenen Missetaten abzuhalten.
Wegen seines kurzen Fells und des ihm eigenen kaum vorhandenen Haarverlusts bleibt der Ridgeback sauber und frei von Geruch. Einmal in der Woche striegeln, gelegentliches Baden, regelmäßige Ohrreinigung und Nagelkürzen ist alles was man tun muss, um ihn als gepflegten, angenehmen Hausgenossen zu halten. Ridgebacks sind Menschenhunde. Sie lieben es, überall dort zu sein, wo Sie sind und wenn Sie es erlauben, krabbeln sie in Ihr Bett, auf Ihr Sofa oder Ihren Lieblingssessel und sogar Ihren Schoß! Sie müssen entscheiden, was für Sie akzeptables Benehmen ist und den Hund dementsprechend von Anfang an erziehen. RR's sind recht einfach zu erziehen, wenn der Halter sorgfältig vorgeht und während der Ausbildungszeit konsequent eine Linie verfolgt. Es ist am besten, Junghunde auf einen bestimmten Bereich des Hauses zu beschränken, wo man sie im Auge behalten kann. Als ältere Hunde können sie sich problemlos im ganzen Haus bewegen.
Bringen Sie ihm frühzeitig das Autofahren bei. Eine Transportbox ist erforderlich um als Sicherheitsgurt zu fungieren und erlaubt Ihnen das Auto bei warmem Wetter weit zu öffnen. Niemals darf man einen Hund bei heißem Wetter im Auto lassen, auch nicht für ganz kurze Zeit!
Es kommt nur selten vor, dass ein Ridgeback ein mäkeliger Esser ist. Wenn ein Ridgeback plötzlich das Futter verweigert, ist er wahrscheinlich krank, und der Tierarzt sollte aufgesucht werden. Ridgebacks haben einen guten Appetit und egal wie viel Futter Sie ihnen geben, werden sie Sie davon zu überzeugen versuchen, dass es nicht genug ist. Ständiges Futterangebot ist nicht das Richtige für einen Ridgeback. Das größte Problem von Erst-Ridgeback-Haltern ist, dass sie ihre Hunde zu fett werden lassen. Am besten befolgen Sie den Rat Ihres Züchters, die Art und Menge des Futters betreffend aufs Wort. Ridgebacks ist die Angewohnheit Essen vom Tisch zu stehlen nahezu angeboren, also seien Sie gewarnt!
Ein Ridgeback, besonders ein junger, braucht einen sicheren Platz zum Üben. Das muss nicht mehrmals am Tag sein, nicht einmal jeden Tag. Ein paar Mal in der Woche, um zu rennen und die Muskeln zu strecken, sich vom jugendlichen Ungestüm zu befreien, ist gewöhnlich alles, was er braucht. Ein strammer Spaziergang ein paar mal am Tag in Verbindung mit regelmäßigen Hochgeschwindigkeitsläufen ist alles was diejenigen brauchen, die nicht das Glück haben über eigenen, umzäunten Grundbesitz zu verfügen, bzw. in der Stadt oder einer Mietwohnung leben.

 
englische Originalversion © RRCUS
mit freundlicher Genehmigung durch Marylynne Elliott, Präsidentin des RRCUS
Übersetzung F. Grosshans vom 08.01.2001
 



Aktuelles

 

 

 

Wir sind Mitglied im



Ridgeback in Not